„Im Mittelpunkt meiner Arbeit steht der Mensch in seiner Vielschichtigkeit. Dessen Charakterzüge und Eigenheiten herauszuarbeiten, fasziniert mich immer wieder auf`s Neue.“

 

Erika Walther:

  • Studium Dipl. Grafik-Design Fachhochschule Mainz
  • Kunststudium an der Johannes Gutenberg Universität in Mainz
  • Wiederkehrende Studienaufenthalte in der Toskana, Italien
  • Ausstellungen in Darmstadt, München, Dresden, Freital
  • Leitung nationaler und internationaler Work Shop´s
  • Gastgeberin und Teilnehmerin am Programm „Artist in Residence“


Mehr über mich können Sie hier erfahren

NMZKD - Nicht-Museum zeitgemäßer Kunst Dresden

Als Mitglied der Gruppe PARASIT – Dresdner mobiles Europainstitut für neue Kunst, Neue Kulturarbeit, Kultur & Wissenschaft & Wirtschaft - lade ich Sie herzlich zu unserer Aktion für das NMZKD - Nicht-Museum zeitgemäßer Kunst Dresden - ein.

Nachdem das Stella-Projekt wie auch der Gewandhaus-Plan für einen Austellungsort zeitgenössischer Kunst in Dresden scheiterten, starten wir einen neun Anlauf: Am 25. Juli bespielen wir auf dem Dresdner Neumarkt den Grundriss des so genannten „Nicht-Museum zeitgemäßer Kunst Dresden“ mit Kunstwerken, Menschen und Leben als eine temporäre Demonstration für einen Ort für Jetztkunst.

Ich freue mich auf Ihren Besuch, Gespräche, Austausch und Inspiration!
Am 25.07.2020 von 14 bis 22 Uhr am Gewandhausareal, Neumarkt.

Internationaler Kunstworkshop – AiR_2019

Was verbindet Japaner, Deutsche, Schweden, Libyer und Iraner? Das gemeinsame Arbeiten im Kunstforum Klotzsche von Erika Walther. Innerhalb von zwei Wochen wird unter sächsischer Sonne der Pinsel geschwungen, am Stein gemeisselt, der Ton geformt und die Druckpresse bewegt.

Diese Künstler ermöglichen einen spannenden Einblick in ganz verschiedene Kulturen und Herangehensweisen an die Kunst. Mit den minimalistischen Installationen Daiichi Schichinos in der Auseinandersetzung mit den Elementen, Kathrin Meißners urban wilden Kalligrafittis über Moussa Mbareks puristischen Linolschnitte bis hin zu Reinhard Pontius archaischen Skulpturen wird es für uns ein einmaliges Kunsterlebnis.

AiR_2019 in diesem Juli mit::

Hidetaka Kachii, www.hidetaka-kachii.weebly.com

Moussa Mbarek, www.moussa-mbarek.de

Katrin Meißner, katrinmeissner.com

Misa Namekawa, www.namekawamisa.com

Reinhard Pontius, www.reinhard-pontius.de

Reza Reza, www.rezas-art.de

Daiichi Schichino

Gunnel Stres

Linda Jarlskog

Erika Walther

Die Präsentation aller Arbeiten ist in der Ausstellung „AiR_2019“ vom 27.07.–03.08. täglich 14–18.30 Uhr in der Kunstgalerie Hans zu sehen. Eröffnung am 26. Juli, 19.30 Uhr